04.09.2011

RENÉ MARIK: KasperPop - Folgetag

Nachdem der kleine, blinde Wühler mit Sprachfehler, enttäuscht von der Liebe, in „Autschn!“ den Freitod auf der A9 wählte, lässt René Marik ihn zu unser aller Erleichterung in „KasperPop“ wieder auferstehen.

 

 

Maulwurf, Frosch Falkenhorst, Eisbär Kalle, die Lappen und „de Barbe“ stürzen sich erneut in haarsträubende Abenteuer. Das liebenswerte Ensemble hat Zuwachs bekommen, der Hasskasper betritt die Bühne! Neben seiner Rolle als Schurke, Chaot und apokalyptischer Reiter in Personalunion, birgt er gleichzeitig die Chance für einen Neuanfang - frei nach dem Motto: Die zerstörerische Kraft ist eine schaffende Kraft! Märchen- und Filmszenen, reale und surreale Katastrophen sind die Grundlage für neue, skurrile Minidramen.

Auch das Publikum ist aktiv dabei: In der Hasskasperbox kann jeder mit Hilfe der Kasper-Puppe seinen Ärger loswerden - therapeutischer Effekt garantiert! Die schrägsten Wutausbrüche sind in zwei Videoclips im Programm integriert.

Und es geht um Pop - denn wenn die Tragödie zum Kassenschlager wird, entsteht Pop. René Marik und Ingo Günther spielen eigens komponierte Songs, die ins Herz gehen. Das Puppenensemble darf derweil in drei aufwändig produzierten Musikvideos mitspielen, die zu den Songs gezeigt werden.

Der unfassbare Comedy-Erfolg geht in die zweite Runde und eines ist klar: Auch nach „KasperPop" werden erwachsene Menschen wieder „maulwurf´n", denn irgendwie sind wir doch alle ein bisschen Maulwurf….

Nachdem sein Auftritt in Saarbrücken im September 2010 bereits Monate im Voraus ausverkauft war, kommt René Marik mit seinen Puppen nun am Samstag, den 3. September 2011 und Sonntag, den 4. September 2011 zu einem Zusatztermin zurück ins Saarland.

Karten gibt es online unter www.jennyinc.de, www.eventim.de sowie bundesweit bei allen bekannten CTS / eventim Vorverkaufsstellen.